#BeBranded - Blog

Brand und Recruiting News

Karriere Blog - Christian Runkel

Coaching und Karriere: Nie gab es bessere Karriere Chancen für Logistiker!

Coaching und Karriere: Nie gab es bessere Karriere Chancen für Logistiker!

Logistiker und Supply Chain Manager bewältigen derzeit riesige Herausforderungen, um die Lieferketten aufrecht zu erhalten.

Gleichzeitig bieten sich hervorragende Karriereperspektiven. Die Nachfrage nach Spezialisten und Führungskräfte im Bereich Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik hat im Laufe des Jahres deutlich zugenommen.

Diese Entwicklung wird sich 2022 fortsetzen.

Doch worauf kommt es wirklich an, um seine Karrierechancen richtig zu nutzen? Der Karriere-Guide 2022 enthält eine praxiserprobte Anleitung in 5 Schritten aus der Career Branding Methode. Dieser Leitfaden zeigt Spezialisten sowie Führungskräften aus Logistik und Supply Chain den Weg zu mehr Erfolg und Zufriedenheit.

Karriereentwicklung gelingt nicht nur mit einem Arbeitgeberwechsel. Der 5 Schritte Leitfaden funktioniert auch bei internen Karrieren.

Der Karriere-Guide 2022 steht jetzt HIER kostenlos zum Download bereit.

PS:
Mehr zum Thema Karrierechancen in der aktuellen Podcastfolge Nr.37 von ALLES WIRD dem Leadership Karriere Podcast.

Coaching und Karriere: Warum die Karriere-Perspektiven für Logistiker so glänzend sind

Coaching und Karriere: Warum die Karriere-Perspektiven für Logistiker so glänzend sind

Trotz oder gerade wegen der aktuellen Lieferengpässe rückt die Logistik in den Mittelpunkt des wirtschaftlichen Interesses.
 
Endlich kommt der Logistik und dem Supply Chain Management mal die Bedeutung zu, die sie und insbesondere die Millionen von Beschäftigten, verdient haben.
 
Innovative Digitalisierung wird der Treiber für weitergehende Autonomisierung als Fortsetzung der Automatisierung.
 
Die Gestaltung einer neuen Arbeitswelt mit alternativen Organisationskonzepten und Arbeitszeitmodellen wird zu einer weiteren zentralen Gestaltungsaufgabe.
 
Nachhaltigkeit in Form von CO2-Neutralität wird zur Rahmenbedingung aller zukünftigen Entwicklungen.
 
Logistik wird in Zukunft zu einer Schlüsselindustrie.
 
All dies macht sich bereits heute in der Attraktivität des Arbeitsmarktes Logistik, sowohl quantitativ als auch qualitativ, bemerkbar und wird sich in den nächsten Jahren noch deutlich steigern.
 
👉 In den letzten 9 Monaten haben die Stellenausschreibungen vakanter Positionen in der Logistik um 61% zugenommen.
 
Die Chancen für eine erfolgreiche Karriereentwicklung in der Logistik sind aus meiner Sicht so gut wie nie zuvor.
 
Die aktuelle Podcast Episode #37 mit dem Titel „2022 – Karriereperspektiven für Führungskräfte in Logistik & Supply Chain“ geht auf die Hintergründe, technologische Trends und Entwicklungen ein. Die Podcast Episode hörst Du HIER.

Coaching und Karriere: Meine innere Stimme hat immer recht! 📣

Coaching und Karriere: Meine innere Stimme hat immer recht! 📣

So ging es mir bei vielen Entscheidungen. Im Nachhinein stellte ich früher häufig fest, dass es besser gewesen wäre auf mein Bauchgefühl, meine innere Stimme, zu hören.

Als ich dies verstanden hatte, war dies gleichzeitig ein Meilenstein in Richtung Selbstbestimmung meiner beruflichen Laufbahn. Der Grund dafür:

🟢 Eine selbstbestimmte Karriere ist das Fundament für die eigene Zufriedenheit im Job!

Selbstbestimmtes Handeln bedeutet, frei und ohne Beeinflussung von anderen über die Planung und Gestaltung seiner beruflichen Laufbahn zu entscheiden und dabei seine persönlichen Ziele immer im Blick zu haben.

Doch wie immer im Leben gilt auch hier:
Um das Berufsleben so zu führen, wie man es für richtig erachtet, muss man an sich arbeiten.

Um den für einen selbst passenden beruflichen Weg gestalten zu können setzt voraus, sich der eigenen Persönlichkeit, der eigenen Identität und den dazu passenden Rahmenbedingungen und Zielen bewusst zu werden.

In der Umsetzung, also auf dem Weg zur Selbstbestimmung war es für mich immer wieder notwendig die eigene Komfortzone zu verlassen, denn

🟢 wem Selbstbestimmung wichtig ist, der darf nicht konfliktscheu sein. Man muss dann auch mal Grenzen setzen können.

Wer es immer anderen recht machen will, das macht, was er glaubt von ihm erwartet wird, Konflikten und Widerständen ausweicht, wird seine Selbstbestimmung nie erreichen.

❌ Wie wichtig ist dir eine selbstbestimmte Karriere?

👉 Lass uns gerne darüber sprechen, wie dein Weg zur selbstbestimmten Karriere aussehen kann. Schreib mir eine Nachricht oder sichere dir HIER dein persönliches Karriere-Orientierungsgespräch.

Coaching und Karriere: 2 Beispiele, warum Führungskräfte zeigen müssen, was in Ihnen steckt

Coaching und Karriere: 2 Beispiele, warum Führungskräfte zeigen müssen, was in Ihnen steckt

Ein Mentee, nennen wir ihn Frank, erzählte mir im Karriere-Orientierungsgespräch, dass er sich in der beruflichen Neuorientierung befindet, die zahlreichen Bewerbungen jedoch nicht zum Erfolg geführt haben. Er habe das Gefühl, die Unternehmen verstehen nicht, was er alles schon gemacht hat und wo seine Stärken liegen. Das Problem war an zwei Kernfaktoren festzumachen:

Er kannte zwar einige Aspekte seiner Persönlichkeit und seines Marken-Kerns, war aber nicht in der Lage diese in eine klare Positionierung und Botschaft zu verpacken. Seine Story war genauso unklar wie die Wahrnehmung seiner Career Brand.

Diese Unklarheit führte dazu, dass er sich für die falschen Positionen beworben hatte. Positionen, die zwar seinen bisherigen Aufgabenbereichen, seinen Funktionen passten, aber nicht zu seiner Karriere-Story geschweige denn seiner Career Brand.
Zusammengefasst, er hat es versäumt sich vorab darüber Gedanken zu machen, wie er denn als Führungskraft und Persönlichkeit wahrgenommen werden will.

Ein weiterer Mentee, nennen wir ihn Wolfgang. Wolfgang ist seit mehr als 15 Jahren Führungskraft in der Logistik. Er hat die Option dort im nächsten Schritt in die Geschäftsführung aufzurücken. Dazu müssen seine Erfolge und Kern-Kompetenzen als Führungskraft jedoch bei den Entscheidungsträgern noch klarer wahrgenommen werden.
Gemeinsam entwickeln wir die Komponenten seiner Leadership Brand. Mit einem Stakeholder orientierten Leadership Ansatz erzielt er die gewünschte Aufmerksamkeit und Wahrnehmung. Nach 12 Monaten hat er sein Ziel erreicht – er wird zum Geschäftsführer ernannt.

🟢 Die Beispiele machen deutlich:
Führungskräfte aus Logistik, Intralogistik und Supply Chain brauchen ein ganz anderes Eigenmarketing für Ihre Karriereentwicklung, als ein Personal Branding oder Expert Branding Ansatz bieten kann.

👉 Wie man eine Career & Leadership Brand mit seiner Logistik Expertise und Erfahrung gestaltet, darum geht es in der neuen Podcast Episode #36. Jetzt HIER anhören.

Coaching und Karriere: „Was soll mein Arbeitgeber von mir denken?“

Coaching und Karriere: „Was soll mein Arbeitgeber von mir denken?“

Dies ist eine der Fragen, die ich immer wieder von Mitarbeitern und Führungskräften im Angestelltenverhältnis gestellt bekomme, wenn es darum geht, nicht nur ein Profil auf LinkedIn zu haben, sondern aktiv in Erscheinung zu treten.

Aber auch Hinweise wie, Beiträge zu schreiben ist doch nur etwas für Unternehmen und deren Unternehmensseiten.
Oder auch das Argument, mein Arbeitgeber möchte nicht, dass ich öffentlich sichtbar bin und andere eventuell noch meine Expertise sehen, höre ich immer wieder mal. Der Fachkräftemangel lässt grüßen, oder wie sonst soll man dies verstehen.

Wer LinkedIn zur Entwicklung der eigenen Sichtbarkeit und Wahrnehmung der fachlichen- oder Führungs-Expertise nutzen möchte, sollte sich davon nicht abschrecken lassen.

Arbeitgeber greifen gerne im Recruiting auf Profile in Sozial-Media-Kanälen zurück, um sich vorab über potenzielle Kandidaten zu informieren. Warum zum Teil die gleichen Arbeitgeber skeptisch auf die Online-Aktivitäten der eigenen Mitarbeiter schauen bleibt deren Geheimnis.

Die Angst vor Arbeitgeber Sanktionen bei zu viel Aktivitäten auf LinkedIn kommt jedoch immer wieder hoch.

👉 Unbegründet!

Wer im Namen seines eigenen Profils unterwegs ist, muss sich nicht vor seinem Arbeitgeber nicht verstecken.

Natürlich sollte man keine negativen Beiträge in Verbindung mit seinem Arbeitgeber veröffentlichen. Auch ein „OPEN TO WORK“ um das Profilbild ist in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis nicht unbedingt ratsam.

Wenn es um die Darstellung der eigenen beruflichen Erfahrungen, des beruflichen Alltags, der eigenen Expertise und Leidenschaft für den Job geht, haben meine Mentees nur positive Erfahrungen gemacht. Wem es gelingt auch noch Fachbereiche beim Arbeitgeber, wie PR oder Marketing, einzubinden, wird doppelt erfolgreich sein.