Christian Runkel - Blog Christian Runkel - Logo

Personal Brand Archive - Christian Runkel

Karriere Tipps op Platt – by Personal Branding No.3

Karriere Tipps op Platt – by Personal Branding No.3

🆕Das entspricht ganz und gar nicht meiner Vorstellung🆕

so lautet die Übersetzung des heutigen Karriere Tipp mit der plattdütschen Aussage „dat fallt mi heel und dall ut de Hand“. Zugegeben, schon sehr schwer auszusprechen.

Aber dafür immer wieder Realität im beruflichen Alltag. Viele Interessenten meiner Career Brand Mentoring Programme wenden sich genau aus diesem Grund an mich. Der Job, der Verantwortungsbereich, die Unternehmens- oder Führungskultur des Arbeitgebers passt nicht, oder nicht mehr zu den eigenen Vorstellungen. Wenn dieser Punkt erreicht ist macht sich Unzufriedenheit breit, die sich auch schnell auf das Privatleben überträgt.

❗Mein kurzer Karriere Tipp dazu:❗

✅ Finden Sie heraus, welcher Aufgaben- und Verantwortungsbereich wirklich zu Ihrer Identität und Ihrer Persönlichkeit passt. Das muss nicht immer mit der ursprünglichen Ausbildung oder Studienrichtung in Einklang stehen. Auch die bisherige Berufsausrichtung ist nicht in Stein gemeißelt, wenn es um die berufliche Zukunft geht. Es gilt den Radius zu erweitern. Kompetenzen und Erfahrungen in der digitalen Arbeitswelt erhalten zum Teil eine ganz neue Ausprägung. Alternative Arbeitsformen und Prozessstrukturen eröffnen neue Perspektiven.

✅ Deshalb überprüfen Sie, welche Elemente Ihres Marken-Kerns, Ihrer Personal Brand, Sie wirklich begeistern und motivieren.

Mehr dazu erfahren Sie in meinem neuen kostenfreien EXKLUSIV WEBINAR zum Thema „erfolgreicher Karrieren“. Details zum WEBINAR finden Sie HIER.

Karriere Tipps op Platt – by Personal Branding No.2

Karriere Tipps op Platt – by Personal Branding No.2

„bi de Kopp nehmen“ bedeutet auf Hochdeutsch so viel wie in Angriff nehmen. Der Begriff „die Chance beim Schopf packen“ kommt dem sehr nahe.

Herzlich Willkomen zur 2. Ausgabe der Karriere Tipps op Platt. Mein Tipp für diese Woche, den ich mit dem Spruch verbinden möchte, lautet:

Solltest Du bereits seit längerer Zeit mit der aktuellen Situation an deinem Arbeitsplatz unzufrieden sein, dich dein Verantwortungsbereich nicht mehr ausfüllen oder solltest Du dir unsicher sein, wie es beruflich weitergehen kann, dann nimm deine Situation in Angriff.

Das bedeutet nicht, sich sofort eine neue Herausforderung oder einen neuen Arbeitgeber zu suchen. Das wird dir mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiterhelfen. Warum? Meine langjährige Erfahrung mit Mentees, aber auch Kandidaten bei Recruiting-Projekten, macht besonders deutlich, dass die nächste Wahl auch nicht unbedingt besser ausfällt. Kurzfristig schon, aber mittel- und langfristig treten häufig die gleichen Problemstellungen immer wieder auf. Warum – der Personal Fit deiner Identität passt nicht zur Cultural Fit des Unternehmens, oder verändert sich schleichend.

Dein Weg aus der Karrieresituation

Analysiere genau! Schau auf deine Identität, deine Werte, deine Ziele (beruflich und privat). Sie sind das Fundamanet deiner Person. Sie machen den Kern deiner Personen Marke aus. Alle Facetten musst Du genau kennen, bevor Du deine mittel- und langfristigen Ziele definierst. Ein klarer strategischer Schritt für Schritt Plan ist hierbei die passende Lösung.

Ganz wichtig:

Lass dich von der allgemeinen wirtschaftlichen Unsicherheit und den gut gemeinten Ratschlägen von Freunden, weder verunsichern noch infizieren. Niemand wird deine Situation ändern können. Das kannst nur Du selber für dein Leben tun. Entwickle deine eigene starke Personen Marke.

Ok, jetzt fragst Du dich, wie Du das angehen kannst, wie der erste Schritt aussehen könnte?

✅ Der Link https://bit.ly/2XJRpH0 zeigt dir den ersten Schritt auf.

#BeBranded – denn deine Marke macht den Unterschied.

Christian Runkel

NEU: Karriere Tipps op Platt

NEU: Karriere Tipps op Platt

Wie bereits bei den #FridaysReview vom 15. Mai 2020 angekündigt, startet mit dem heutigen Tag die neue Serie „Karriere Tipps op Platt“ – nicht nur für Nordlichter.

Warum op platt? Nun, dies ist einfach ein Dankeschön an meine norddeutsche Heimat, speziell Schleswig-Holstein. Als Kind des Ruhrgebiets konnte ich doch viele gesellschaftliche und kulturelle Gemeinsamkeiten feststellen. Diese sind mir sehr ans Herz gewachsen. Deshalb möchte ich in regelmäßig unregelmäßigen Abständen der plattdeutschen Sprache eine Bühne bieten. Eingebettet in eine Grafik, die das typische norddeutsche Wattenmeer darstellt, befindet sich ein Spruch. Diesen Spruch greife ich auf, „übersetze“ ihn nicht nur, sondern nehme ihn zum Anlass daraus einen Karriere Tipp abzuleiten.

Dieser Karriere Tipp wird kurz und knackig ausfallen, da er insbesondere auf Instagram, Facebook und LinkedIn ausgespielt wird. Der schnelle Konsum in den Social-Media-Kanälen lässt wenig Raum für ausführliche Erläuterungen. Das soll dem Ziel jedoch nicht im Wege stehen, denn es geht hauptsächlich darum Inspirationen zum Nachdenken zu liefern. Nachzudenken über die eigene, aktuelle berufliche Entwicklung, die Situation im Job, die Zufriedenheit mit der eigenen Balance zwischen Berufs- und Privatleben…

Der Start

„Wir beide haben da noch etwas zu klären“ so lautet die Übersetzung des heutigen Spruchs auf plattdeutsch in der Grafik.

Mein Tipp dazu: Wenn Du genervt bist von deinem Job, deinem Verantwortungsbereich, dann suche zuerst das Gespräch mit deinem Vorgesetzten. Aus vielen Jahren meiner Mentoring Erfahrung kann ich nur bestätigen, dass sich dieser Schritt der Klärung für dich lohnt, bevor du
📍 voreilig die Flinte ins Korn wirfst,
📍 dir zu schnell einen neuen Arbeitgeber suchst,
📍 nur noch gefrustet zur Arbeit gehst,
📍 deine negative Stimmung in dein Privatleben überträgst.

Hast Du schon mal über Mentoring nachgedacht, um deinen Traum von einem Job mit hoher Zufriedenheit Wirklichkeit werden zu lassen? Es gibt vielfältige Lösungsansätze, die dich weiterbringen können.

#BeBranded, denn deine Marke macht den Unterschied.

Christian Runkel

▶️ Gerne Liken – Teilen – Abonnieren

#BeBranded Podcast | Die Unternehmenskultur frisst ihre Kinder

#BeBranded Podcast | Die Unternehmenskultur frisst ihre Kinder

Fach- und Führungskräfte werden häufig im Stich gelassen

In der neuen Episode von #BeBranded geht es in dieser Woche indirekt um Employer Branding. Es geht vielmehr um die Unternehmens- und Führungskultur und deren Auswirkung auf Fach- und Führungskräfte.

Ja stimmt – da sind wir dann doch unmittelbar beim Employer Branding, denn die gelebte, nicht die niedergeschriebene Unternehmens- und Führungskultur, gehört zu den wesentlichen Merkmalen einer erfolgreichen oder weniger erfolgreichen Arbeitgebermarke.

Die bekannte Aussage „Die Revolution frisst ihre Kinder“ hat mich zu der These geführt „Die Unternehmenskultur frisst ihre Kinder“.

Wie diese These entstanden ist, was eine selbst durchgeführte Marktforschung damit zu tun und warum dies die Idee eines weiteren Podcast hervorgerufen hat, darum geht es in dieser in dieser Episode.

[…]